• 1
  • 2
  • 3
  • Eine lebendige Innenstadt...

    ...ist keine Selbstverständlichkeit.
  • Unterstützen Sie die Arbeit von PRO Bad Kissingen...

    ...indem Sie bei unseren Mitgliedsbetrieben einkaufen.
  • Achten Sie bei Ihren Einkäufen...

    ...auf den grün-blauen "Smile"-Aufkleber.
  • Frohe Weihnachten

    und ein gutes Neues Jahr 2017
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Gästepass


Der von Pro Bad Kissingen schon viele Jahre lang herausgegebene Gästepass ist unserer effektivstes Werbemedium und als Werbeplattform nur den Mitgliedsbetrieben vorbehalten.

Weitere Infos für Unternehmen


Los geht`s - denn shoppen in Bad Kissingen macht Spaß. Hier finden Sie viele interessante Geschäfte (inkl. Lageplan).

Alle Geschäfte im Überblick

Wollen Sie jemanden eine Freude machen? Verschenken Sie doch einfach den Bad Kissinger Geschenkgutschein!

Bad Kissinger Geschenkgutschein

Hier finden Sie die Events von Pro Bad Kissingen sowie eine Rückschau und unseren Pressespiegel.

Veranstaltungen & Aktuelles


Bad Kissinger Weihnachts-Treffpunkt 2016

Adventszeit- Weihnachtsmarktzeit! Zu dieser Zeit stehen in vielen Städten und Gemeinden geschmückte Weihnachtsbuden und sorgen für weihnachtlichen Flair in den Straßen. In Bad Kissingen ist es eher ein kleiner aber gut besuchter Weihnachts-Treffpunkt mitten auf dem hell erleuchteten Marktplatz, der am Freitag, 25. November beginnt. Ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt und viele freuen sich schon auf den ersten Glühwein im "Bad Kissinger Lichterglanz" und auf ein Gespräch mit Freunden und Bekannten. Auf der Ludwigstraße werden in diesem Jahr erstmals auch ein paar Buden aufgebaut, auch hier verspricht das Motto "Winterwald" Gemütlichkeit und weihnachtliche Atmosphäre. Während vergleichbare Gemeinden ihre Buden jedoch nur ein oder zwei Adventswochenenden betreiben hat der "Bad Kissinger Lichterglanz" sogar über die Feiertage bis einschließlich Montag 26. Dezember durchgehend geöffnet und auf der Ludwigstraße bleiben die Buden sogar bis einschließlich Freitag, 30. Dezember stehen. Auch ein Zeichen für die Beliebtheit und dem Zuspruch durch Einheimische und Gäste der Stadt, denn was gibt es Schöneres als sich nach Feierabend auf einen Glühwein zu treffen, zu plaudern und ein bisschen weihnachtliche Stimmung zu genießen. Zur Eröffnung am Freitag, 25. Dez. lädt der Veranstalter Pro Bad Kissingen alle Kinder zu einem Lampionumzug ein. Ab 16.30 Uhr gibt es kostenfreie Lampions im Kurgarten für jedes Kind, die Mainpost hat diese Lampions gesponsert. Um 17 Uhr wird dann die begehbare Krippe im Kurgarten zum ersten Male "angezündet" und dann geleitet der Lampionumzug das Kissinger Engelchen und den Nikolaus auf den Marktplatz, wo um 17.30 Uhr der Weihnachtsmarkt vom Oberbürgermeister und einem Prolog des Kissinger Engelchens offiziell eröffnet wird. Pro Bad Kissingen hat wieder ein umfangreiches Programm zusammengestellt, da gibt es zum einen die Kunsthandwerkerhütte wo alle paar Tage die Aussteller wechseln und es Weihnachtsdekorationen und Geschenkartikel aus Holz, Edelstahl/Rost und aus eigener Herstellung gibt. Schmuckartikel, Drechselarbeiten und ein Porträtzeichner ergänzen die Angebotspalette. Dann steht für die Kinder wieder ein Karussell bereit, es gibt eine süße Bude mit allerlei Naschwerk, der Nikolaus läuft immer wieder einmal mit seinem Sack über den Platz und für den Freitag, 09. Dez. hat Pro Bad Kissingen einen Puppenspieler engagiert. "Rosalie und die 3 Bären" wird im Stadtsaal aufgeführt für Kinder ab 3 Jahren. Glücksteine oder Glasgeschenke können Kinder aber auch Erwachsene gravieren, am Mittwoch den 07. Dez. im Schreib-und Bastelgeschäft "Raabennest", Prinzregentenstraße 5b, steht Franz Sickert aus Hammelburg ab 14 Uhr mit seinem Gravurgeräten bereit. Natürlich gibt es immer wieder Musikauftritte auf dem Weihnachtsmarkt, von Alphornbläsern, über Blechbläser, Gesang und Chor bis hin zu einem Drehorgelspieler, der am Do. 15 Dez. unterhält, ist fast jeden Tag eine musikalische Aufführung gebucht. Ein kleiner Höhepunkt ist der Auftritt eines "Feuerkünstlers" am Freitag, 16. Dez. um 19 Uhr. Markus Just aus Fürth heißt der Feuerschlucker, der mit einer Feuerjonglage begeistern möchte. Wer Bad Kissingen gerne mit dem Nachtwächter kennenlernen möchte, ist herzlich zur kostenfreien Führung mit dem Nachtwächter am Mi 30. Nov. und 14. Dez. jeweils um 17.30 Uhr eingeladen. Treffpunkt ist am Alten Rathaus. Bilder für die Liebsten und sofort zum Mitnehmen bietet der Fotograf Werner Schneider am So 04. Dez. von 10 bis 18 Uhr an seinem Stand hinter dem Alten Rathaus an, ein weihnachtlicher Bild-Hintergrund ist das Besondere an diesem Geschenk. Ja und überhaupt viele Geschenkideen und Angebote halten natürlich die Geschäfte in der Fußgängerzone bereit, mit einer kleinen Pause an den Glühwein-Buden lässt sich gut shoppen in Bad Kissingen und ein immer gültiges Geschenk ist auch der "Bad Kissinger Geschenkgutschein" der nicht verfällt und bei Pro Bad Kissingen oder Bad Kissinger Sparkasse oder VR-Bank erhältlich ist. Der Beschenke hat die Möglichkeit seinen Gutschein in über 100 Geschäften aller Branchen von Bad Kissingen einzulösen, da ist garantiert ein Treffer dabei. Nichts Außergewöhnliches ist eigentlich eine Tasse, doch die Porzellantasse mit Motiven von markanten Bad Kissinger Gebäuden, wie Regentenbau, Theater, Spielbank, die Therme, Postkutsche usw. ist dann doch wieder etwas Besonderes, denn damit kann man seinen Bezug zu Bad Kissingen ausdrücken. Erhältlich ist die Tasse bei Pro Bad Kissingen, bei den Unternehmen Kupsch-Markt, Herl "Haus der Geschenke" , L3 live-in-style oder Schmuck Atelier Meinck.

Programm Weihnachten hochladen>>>

  • alphoerner4
  • engel1
  • karrussel6
  • lampions2
  • lampions3
  • winterwald5

 

 

Die Bad Kissinger Tasse - das Souvenir

Die Geschenkidee und nützlich zugleich ist die Bad Kissinger Tasse aus hochwertigem Porzellan. Alle markanten Wahrzeichen der Stadt, wie Regentenbau, Rathaus, KissSalis Therme oder auch die Postkutsche sind auf dieser Tasse zu sehen. Entworfen wurde das Motiv "Stadtansichten" vom Schmuckatelier Malte Meinck und die Tasse stellt eine Ergänzung der verschiedenen Schmuckstücke des Goldschmiedes und Designers dar. Als schönes Erinnerungsstück oder Mitbringsel aus Bad Kissingen wurde diese Tasse von Pro Bad Kissingen in Auftrag gegeben.

Schöner kann man seine Verbundenheit mit der Stadt nicht ausdrücken. Verkaufspreis 9,95 €; 

Erhältlich exklusiv bei:

Pro Bad Kissingen in der Ludwigstraße 16

 

Herl "Haus der Geschenke" · Kirchgasse 10    

Kupsch Markt · Von-Hessing-Str. 1

L3 live-in-style · Ludwigstraße 3

Schmuck Atelier Meinck · Ludwigstraße 14

 

Mantelsonntag 2016 - Einkaufen für die kalte Jahreszeit

Der Name Mantelsonntag sagt es schon. Früher in Nicht-Internet Zeiten zog es an so einem verkaufsoffenen Sonntag doch tatsächlich die Leute zahlreich in die Stadt und es wurde die Gelegenheit genutzt warme Jacken und Mäntel für die frostige Jahreszeit zu kaufen. Insofern ist der Name auch Tradition. Geht das Eindecken mit Winterkleidung heute doch einfacher und warme Kleidung ist immer verfügbar, so ist dieser verkaufsoffene Sonntag doch das Startzeichen für den Herbst und Winter in Sachen neue Garderobe. Man trifft sich in der Stadt entweder zufällig oder weil man verabredet ist und es wird gesucht, gefunden, geratscht und getrascht. In den Modegeschäften der Kurstadt hängt die neue Kollektion, teils bunt und doch stark in gedeckten Grundtönen, eben ganz der Jahreszeit angepasst. Stiefel, warme Schuhe und Accessoires kommen in allen Qualitäts-und Preisklassen dazu. Die Geschäfte haben am Sonntag von 13 bis 17 Uhr geöffnet und laden zum Umschauen und Kaufen ein. Pro Bad Kissingen organisierte noch zahlreiche Marktstände, die in der ganzen Fußgängerzone verteilt waren und mit umfangreichen Angeboten aus Klein-und Kunstgewerbe aufwarteten. Bereits am Samstag standen die Marktstände schon bereit, von Dekorationsartikel, über Schmuck oder Leder, allerlei Nützliches und Praktisches, gab es auch Obst-oder Apfelanbieter, denn frische Äpfel zum Einlagern gehören zum Herbstanfang einfach dazu und dienen im Winter als Vitaminspende. Imbissstände sorgten für das leibliche Wohl, die Stadt war auch auf Grund des tollen Wetters am Sonntag voller Menschen und so stand einem schönen Tag zum Flanieren und Einkaufen in Bad Kissingen nichts mehr im Wege.

Auszeichnung als regionale Förderer

Der Bad Kissinger Geschenkgutschein ist ein flexibles Geschenk und eine Erfolgsgeschichte für die Werbegemeinschaft Pro Bad Kissingen. Zum guten Verkauf der Gutscheine trugen auch zwei Unternehmen bei, die in den letzten Jahren immer wieder Gutscheine kaufen und weiterverschenken. Das nahm Pro Bad Kissingen zum Anlass die beiden 1 A Kunden als regionale Förderer auszuzeichnen. Das Parkhotel Cup Vitalis und die Deegenbergklink kaufen regelmäßig immer wieder Gutscheine für Ihre Mitarbeiter, Gäste und Patienten. Die Beschenkten können die Gutscheine dann in den über 100 Akzeptanzstellen von Bad Kissingen wann immer und wo immer sie möchten einlösen. Das kann von der Apotheke über Baumarkt oder Buchhandlung, über verschiedene Modehäuser, Juweliere, Kosmetik oder Schuhgeschäfte, sowie Cafes oder Lokale auch z.B. die KissSalis Therme sein oder bei der Tourist Info um sich eine Konzertkarte zu holen. Der Gutschein verfällt nicht und ist eine attraktive Geschenkidee für jedermann. Stellvertretend für die beiden Betriebe nahmen Hoteldirektor Pascal Muller vom Parkhotel Cup Vitalis in der Menzelstraße und Verwaltungsleiter Roland Mayer von der Deegenbergklinik in der Burgstraße 21 den Dank von den beiden Vorsitzenden von Pro Bad Kissingen, Heiko Grom/Modehaus Grom und Michael Pal/Fashionstore Pure entgegen. Eine Urkunde überreichte Birgit Rechtenbacher von Pro Bad Kissingen, die die Idee zur Auszeichnung hatte und meinte, dass dies eine öffentliche Anerkennung verdiente, wenn Betriebe für mehrere tausend Euro im Jahr Gutscheine erstehen. Mit dem Erwerb von Bad Kissinger Geschenkgutscheinen wird der Einkaufsstandort gestärkt und gefördert, es wird Kaufkraft an den Standort gebunden, kurz das Geld bleibt in der Stadt und sichert damit auch regionale Arbeitsplätze. Der Service- und Kundenbindungsgedanke wird dabei auf die gesamte Stadt übertragen und jeder trägt mit dem Kauf eines Gutscheine dazu bei. Pro Bad Kissingen als Initiator und Organisator ist sehr zufrieden mit dem Verkauf der Geschenkgutscheine. Im Oktober 2010 ging das System an den Start und wurde sofort gut angenommen. Im Advent ist die Nachfrage nach Gutscheinen erfahrungsgemäß am höchsten, ist doch der Gutschein auch eine gute Geschenkidee gerade für Vereine oder Organisationen die ihren Mitarbeitern Dank sagen möchten. Jährlich werden für ca. 50.000 Euro Gutscheine verkauft, seit der Auflegung wurden insgesamt über 290.000 Euro an Gutscheinen in Umlauf gebracht. Unterstützung hat Pro Bad Kissingen bei der Einführung des Systems von der Stadt Bad Kissingen, den Bad Kissinger Stadtwerken, der Sparkasse und der VR-Bank Bad Kissingen erfahren. Die Sponsoren leisteten einen wichtigen Beitrag zur Realisierung dieser innovativen Stadtmarketingaktion - der Erfolg des Projektes bestätigt ihr Engagement einmal mehr. Kaufen kann man den Geschenkgutschein in der Geschäftsstelle von Pro Bad Kissingen, in mehreren Geschäften der Innenstadt und auch an den Schaltern von Sparkasse und VR-Bank. Eine schicke Geschenkverpackung und eine Broschüre, wo die Gutscheine überall eingelöst werden können gibt es natürlich beim Kauf dazu. Eine Liste der Akzeptanzstellen findet sich unter der Rubrik "Bad Kissinger Geschenkgutschein".

Einkaufen und Spielen zum Kinderstadtmarkt

Spielen und Toben erlaubt! Ein Tag in Bad Kissingen ist alljährlich fest in Kinderhand. Seit nunmehr 20 Jahren gibt es den Kinderstadtmarkt, am verkaufsoffenen Sonntag den 25. September war es wieder soweit. Pro Bad Kissingen lud zum Einkaufen und Spielen ein, und die Stadt war bei herrlichem Sonnenschein so voll wie sonst nur zu Rakoczyfest-Zeiten. Die Kids fanden in der gesperrten Von-Hessing-Straße eine Spielwiese der besonderen Art und die Erwachsenen konnten mit oder ohne Kids die Geschäfte und Marktstände durchstöbern. Bereits am Samstag waren schon Marktstrände aufgebaut und ab Sonntagmittag standen Hüpfburg, Saftmobil, mobiles Kindercafe, Rollenrutsche und vieles mehr für die Jüngsten bereit. Kinderschminken und Fingernägeltattoo gehörten selbstverständlich dazu, genauso wie eine große Mitmachbühne am Feuertürmchen. Ab 13 Uhr startete hier ein tolles Bühnenprogramm mit dem Theater Tiefflieger einer orientalischen Tanzshow, Taekwon-Do Vorführungen und vieles mehr. Der Höhepunkt war jedoch dann ab 17 Uhr die Verlosung für das Stationenspiel. Da gab es für die Teilnehmer attraktive Preise zu gewinnen, allesamt gesponsert von Spielwaren Ahlert. Quer über die Innenstadt waren nämlich Spielstationen aufgebaut und jedes Kind das hier fleißig Mitmach-Stempel auf seiner Stempelkarte sammelte, hatte die Chance in der Lostrommel für die Preise zu landen. Doch vorher gab es erst mal viel zu tun z.B. an der Station von der Jugendverkehrsschule zum Thema Verkehrssicherheit oder beim Bayerischen Bauernverband, da musste eine Kuh gemolken oder ein Glücksrad in Bewegung gesetzt werden. Auch die Fechtabteilung des TSV Bad Kissingen war vertreten oder das Schloss Aschach oder der Malteser Hilfsdienst, wo es ein Erste-Hilfe-Quiz zu lösen gab oder Ritterschilder gebastelt wurden. Kicken auf Pratzen bot der SV Garitz an, bei der Freiwilligen Feuerwehr konnten die Feuerwehrfahrzeuge "ausprobiert" werden und das Wasserwirtschaftsamt stellte Fragen rund um das Thema Wasser. Bunte Hüte wurden gebastelt und über Malen und Sandbildern gab es noch viele weitere Angebote, die richtig viel Durchhaltevermögen von den Kindern verlangten. Wie in jedem Jahr stand beim Aufbau und Organisation der Spielstraße die Stadtjugendarbeit in Verantwortung, die finanzielle Unterstützung kam von Pro Bad Kissingen, die als Veranstalter des Kinderstadtmarktes den Auftrag geben und neben der Stadt für den Großteil der Kosten geradestehen.

Auch sehr beliebt war der Kinderflohmarkt in der extra gesperrten Bachstraße. Jedes Kind, das sich im Vorfeld bei Pro Bad Kissingen angemeldet hatte konnte teilnehmen und ausrangierte Spielsachen und Fahrräder, Kleidung, Kuscheltiere oder Sportartikel, kurz alles was aus dem Kinderzimmer "rausgewachsen" war am Flohmarkt verkaufen. Ein richtig buntes Bild war das wieder mit rund 70 Ständen und da ging was mit Verkauf, Handeln und Stöbern. Auch die Geschäfte der Innenstadt waren ganz auf die junge Kundschaft eingestellt, so öffnete sich in der Spargasse 16 bei Cosimo Kindermoden um 14, 15 und 16 Uhr der Vorhang fürs Kasperltheater. Im Modehaus Grom in der Unteren Marktstraße 1 gab es für jedes Kind kostenfrei einen Schokokuss und auch in vielen anderen Geschäften galten Sonderrabatte und kleine Geschenke wie Luftballons oder Süßes wurden verteilt. An den Marktständen fanden sich Geschenk-und Dekorationsartikel, sowie allerlei Nützliches und Praktisches. Richtige Menschentrauben lockte auch ein mobiler Fotograf an und natürlich war auch der ein oder andere Imbiss-Stand belagert und in den zahlreichen Cafes gab es kaum einen freien Platz.

Bei so viel Unterhaltung für Groß und Klein gab es keine Langeweile und tausende von Menschen genossen den Tag in Bad Kissingen.  

 

  • kinder_01
  • kinder_02
  • kinder_03
  • kinder_04
  • kinder_05
  • kinder_06
  • kinder_07
  • kinder_08
  • kinder_09
  • kinder_10
  • kinder_11
  • kinder_12
  • kinder_13
  • kinder_14
  • kinder_15
  • kinder_16

Hier sind wir